farbwelt

Schule als Spielball der Politik

Argumente oder Schlagworte?

Seit einigen Jahren werden Bildungsthemen wieder stärker politisiert. Während päda­gogische Fragen früher eher in parteipolitisch gemischten Gremien pragmatisch und sach­orientiert ­geklärt wurden, werden sie heute rasch zu Spiel­bällen im politischen Kräfte­messen. 

Dass dies der Bildungslandschaft und vor allem den betroffenen Kindern, Eltern und Lehrpersonen nicht gut bekomme, finden auch besonnene Persönlichkeiten aller parteipolitischer Couleur. Wenn Schlagworte, unsachgemässe Vereinfachungen und Unterstellungen überhand nehmen, leidet schliesslich die Schule darunter.

Diese virtuell zusammengestellte Plakatwand gibt ein Bild davon, wie Kommunikation zu bildungspolitischen Abstimmungsvorlagen von den jeweiligen Protagonisten gestaltet wird. Auch die Kinder auf den Plakaten gehen zur Schule. Und lernen dort zu kommunizieren. Die Plakatwand als Vorbild?

AnhangGröße
PDF icon Download dieses Beitrags (PDF)375.88 KB